Die Gonsenheimer Jahrbücher des HGG

10. Jahrgang 2002

Die Familie Grosch

Inhaltsverzeichnis

  • Alte Häuser der Heidesheimer Straße in Gonsenheim von Dr. Anita Herz
  • Die Einweihung der Evangelischen Kirche vor 100 Jahren. Ein historisches Spiel dargestellt von lokaler Prominenz aus Politik und Kirche von Dr. H-D Müller
  • Ehemalige Gärtnereien zwischen Gleisberghang und Mainzer Straße in Abbildungen von Hermann Wohn
  • Sophie Grosch - die bekannte unbekannte Malerin von Dr. Elke Schutt-Kehm
  • Leben und Lebensumstände der Familie Grosch in Gonsenheim von Dr. Christian-Erdmann Schott
  • Gonsenheim - die Heimat der Moguntia-Werke von 1918 - 1934 von Günter Enderle
  • "Machtergreifung" vor 70 Jahren auch in Gonsenheim? Das Jahr 1933 vor Ort von Dr. H-D Müller
  • Zum 70. Geburtstag der Gonsenheimer Malerin Uschi Presser-Saelzler von Prof. Dr. Hans-Jürgen Imiela
  • Buchbesprechung: 25 Jahre Gonsenheimer Gemeinde Gedichte von Dr. Christian-Erdmann Schott
  • Der HGG in der Presse 2002
  • Das Vereinsjahr 2002 von Dr. H-D Müller
  • Gonsenheimer Ortschronik 2002 von Volker Schreiber
  • Wichtiges, Interessantes und Amüsantes in/über/um Gonsenheim im Überblick 2002 von Volker Schreiber

Vorwort

Der Gonsenheimer Heimat- und Geschichtsvereins feiert die Herausgabe seines 10. Gonsenheimer Jahrbuchs (GJ). In den zurückliegenden neun Jahrbüchern sind 1136 Seiten mit Beiträgen und Bildern zu Gonsenheims Geschichte und Gegenwart erschienen. Mit diesem Jubiläumsband werden es fast 1300 Seiten sein. Auch dieses Mal denken wir, für Sie als Leser interessante Themen aus der Entwicklung unseres Wohnortes aufgearbeitet zu haben. Frau Dr. Anita Herz hat bei ihren Recherchen zum Lochner-Hof (GJ 7), der Friedrichstraße (GJ 8) und jetzt der Heidesheimer Straße wertvolle Informationen über die Häuser und ihre Bewohner gesammelt und ausgewertet. Frau Dr. Schutt-Kehm hielt bei der Eröffnung der von ihr betreuten Sophie-Grosch-Ausstellung in unserem Museum einen Vortrag über die Gonsenheimer Künstlerin, der ergänzt wurde durch Pfr. Dr. Schotts Studie über das Leben der Familie Grosch in ihrem prächtigen Haus in der Eleonorenstraße, dem heutigen evangelischen Pfarrhaus. Prof. Imiela verdanken wir eine Betrachtung der Bilder der sehr lebendigen Gonsenheimer Künstlerin Uschi Presser-Saelzler zu ihrem 70. Geburtstag. Günter Enderle schreibt einen Bericht über die Gonsenheimer Jahre (1918-1934) der Gewürzmühle Moguntia, einst im Besitz seiner Familie. Hermann Wohn illustriert unser Jahrbuch dieses Mal mit Bildern von ehemaligen Gärtnereien. Zur 100-Jahrfeier unserer evangelischen Kirche habe ich ein historisches Spiel geschrieben, dessen Aufführung bei den Zuschauern und in der Presse viel Lob erfahren hat, wie überhaupt in den letzten Jahren solche szenischen Darstellungen zur Gonsenheimer Geschichte den lesenden Spielern und dem Publikum viel Freude bereitet haben. Weil Hitlers "Machtergreifung" sich zum 70. Mal jährte und in den Medien entsprechend von allen Seiten beleuchtet wurde, habe ich die Ereignisse des Jahres 1933 in Gonsenheim untersucht. Volker Schreiber dokumentiert die aktuellen Ereignisse des Jahres 2002. Sie sehen, die Entwicklung unseres Wohnorts zum schönsten Vorort von Mainz ist sehr vielfältig gewesen und lässt sich auch vielfältig darstellen. Gedankt sei allen, die ihre Aufsätze zum Druck zur Verfügung gestellt haben. Danken möchte ich Volker Schreiber für das Layout und die technische Umsetzung, Dr. Peter Bächstädt, Franzjosef Hauser, Leopold Zirlik und meiner Frau Dagmar für das Korrekturlesen. Wir hoffen, dass Ihnen auch unser Jubiläumsband gefällt. Wenn dies der Fall sein sollte bzw. ist, werden Sie Mitglied in unserem Geschichtsverein, wenn Sie es nicht ohnehin schon sind. Besuchen Sie unser Museum (Sonntags von 10 Uhr -12.30 Uhr und nach den Veranstaltungen) und kommen Sie zu unseren Vorträgen in den Barocksaal des Gonsenheimer Renaissance-Rathauses. Inzwischen ist auch ein Förderverein zur Finanzierung unseres Museums gegründet worden. Werden Sie auch Mitglied und ermöglichen den Erhalt. Dr. Hermann-Dieter Müller (1. Vorsitzender und Schriftleiter)

Einzelthemen aus dem Jahrbuch

Die Einweihung der Evangelischen Kirche vor 100 Jahren

Die Evangelische Kirche von Gonsenheim stand im Jahr 1919 noch fast mitten im Wald. Im Jahrbuch befasst sich ein Beitrag mit der Einweihung des Gotteshauses vor 100 Jahren (1903). "Festzug, Festgottesdienst, Festessen - im Großherzoglichen Dorf Gonsenheim am Donnerstag, dem 15. Oktober 1903" heißt ein historisches Spiel, das von Dr. Hermann-Dieter Müller verfasst und von lokaler Prominenz aus Politik und Kirche dargestellt wurde.