Gonsenheimer Künstler ...

... im Überblick

Josef Ferdinand Becker "Maler Becker"

Josef Ferdinand Becker
  • 1846 geboren in Gonsenheim (im Wirtshaus des Vaters "Zum Goldenen Stern")
  • Lehre bei dem großen Kirchenmaler Lasinsky (1865 - 1868); in dieser Zeit z.B. Restaurierung der St. Ignazkirche und Ausmalung der Seitenwände im Hauptschiff des Mainzer Doms
  • Weitere Ausbildung bei Prof. Eduard Steinle im Städelchen Kunst-institut in Frankfurt
  • 1877 Übersiedlung nach München; Becker sollte bei der Ausma-lung der Schlösser des Bayernkönigs Ludwig II. mitwirken, starb aber dort im gleichen Jahr
  • Link "Maler Becker"

Sophie Grosch

Sophie Grosch
  • 1874 geboren in Mainz-Kastel
  • Studium in Darmstadt und München·
  • Malerin, Gebrauchsgraphikerin und "Griffelkünstlerin"
  • Zunächst bediente sie sich ganz der Aquarelltechnik, spezialisierte sich dann aber zunehmend auf Orginalradierungen. Ihre Bilder be-finden sich noch in erstaunlich großer Zahl in privatem Besitz, was u.a. daran liegt, daß die Stadt Mainz ihre Werke als Anerkennung an verdiente Bürger vergab.
  • Sophie Grosch wohnte mit ihren beiden Schwestern und einer treuen Hausgehilfin in der Eleonorenstraße
  • Gestorben 1962 in Gonsenheim
  • Link: Sophie Grosch: Ortsansichten

Leo Brandmüller

Leo Brandmüller
  • 23.02.1917 geboren in Gonsenheim
  • Ausbildung an der staatl. Hochschule Frankfurt/M., der Hochschule für Bildende Kunst Berlin Charlottenburg, Universität Mainz und Hochschule für Kunst- und Werkerziehung Mainz
  • Tätigkeit als freischaffender Maler und Graphiker
  • Kunsterzieher Maria-Ward-Gymnasium Mainz
  • Ausstellungen u.a. in Köln, Mainz, Berlin, Darmstadt, Rom, Hamburg und München
  • Arbeitsgebiete: Malerei, Graphik, Applikation und Batik
  • Lebte in Gonsenheim
  • Gestorben 29.01.2009
  • Link: Leo Brandmüller: Ortsansichten

Hermann Schmidt-Schmied

Hermann Schmidt-Schmied
  • 06.02.1924 geboren in Gonsenheim
  • Lehre als Schmied und Autoschlosser
  • Studium an der Kunstschule in Mainz sowie Stipendien der französi-schen Regierung und Studien an der Universität Nice und an der Eco-le Antique in Nimes
  • Gründer und Leiter des "Atelier du Midi" in Arles
  • Ausstellungen u.a. in Mainz, Frankfurt, Karlsruhe, Worms, Berlin, Gelsenkirchen, Nice, Marseille, Arles, Brüssel, New York und Sao Paulo
  • Lebte in St. Jean de Buèges (Herault), Schönborn und Gonsenheim
  • Gestorben 31.08.2010
  • Link: Hermann Schmidt-Schmied: Ortsansichten

Johannes Schüler

Johannes Schüler
  • 1929 geboren in Mainz
  • 1944 -45 Gastschüler bei Franz Fiederling in der Grafik-Klasse der Mainzer Presse
  • 1946 - 50 Studium: Freie und angewandte Grafik an der Kunstschule in Mainz (staatl. Abschluss)
  • ab 1951 tätig in der Schaufensterwerbung
  • ab 1978 wieder intensivere Hinwendung zur Malerei
  • Ausstellungen u.a. Volksbank und Rathaus Gonsenheim, Mainz, Stuttgart, Öschelbronn, Dahn, Bad-Imnau

Theodor Ignaz Graffé

Fotostrecke
  • 1930 geboren in Münster-Sarmsheim an der Nahe
  • Steinmetz- und Bildhauerlehre; Studium in Freiburg und Mainz
  • Tätigkeit als Steinmetz, Restaurator und selbständiger Bildhauer; arbeitete vorwiegend als Bauplastiker für Private, Kirchen und Gemeinden
  • 1973 Lehrauftrag an der Fachhochschule Mainz I (Architekturabteilung)
  • Diverse Preise und Förderpreise (z.B. der Stadt Mainz und des Lan-des Rheinland-Pfalz)
  • Ausstellungen u.a. in Mainz, Stuttgart, Koblenz, Pirmasens und Hamburg
  • Gestorben 1996

Herbert Bonewitz

Fotostrecke
Buchillustration
Fuchs und Gänsje
Entwurf zur Till-Figur
  • 1933 geboren in Mainz
  • Studium an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • Fernstudium „Grafik-Design“ am Fernlehrinstitut Darmstadt und Fernstudium von „Werbung und PR“ am Hamburger Fernlehrinstitut
  • zunächst bei BLENDAX tätig, von 1958 bis 1983 bei HAKLE, ab 1968 als Werbeleiter und zuletzt als Hauptabteilungsleiter „Kommunikation“
  • Auftritte und Aktivitäten in der Mainzer Fastnacht seit 1950, musikalischer Leiter der Gonsbach-Lerchen von 1953 bis 1986
  • Illustrationen und Karikaturen für Zeitungen und Zeitschriften seit 1960
  • regelmäßige Kabarettvorstellungen im Mainzer „unterhaus“ ab 1975
  • seit 1984 freiberuflicher Publizist und als Kabarettist auf Tournee durch die Bundesrepublik bis zum Ende regelmäßiger Kabarettvorstellungen 2001
  • Auszeichnung mit der „Ehrenglocke des unterhauses“
  • Entwürfe für drei närrische Bronzefiguren in Mainz-Gonsenheim
  • Autor von bisher drei Büchern, das vierte erscheint Ende 2006
  • lebt seit 1945 als "nicht-eingeborener begeistert-bodenständiger Langzeit-Einwohner im schönen Mainz-Gonsenheim"

 


Uschi Presser Saelzler

  • 1933 geboren in Ludwigshafen
  • Ausbildung an der Landeskunstschule sowie in Rom (Accademia del belle Arti) und Paris Academie de la grande chaumière) sowie der Universität Mainz
  • Ausstellungen u.a. in Mainz, Frankfurt, Remscheid, Eltville, Ingelheim, Kaiserslautern, Ludwigshafen-Oggersheim
  • Veröffentlichungen im Medienbereich
  • Lebt in Gonsenheim
  • Link: Uschi Presser-Saelzler: Ortsansichten

Hermann Gradinger

Hermann Gradinger
  • 1936 geboren in Mainz· Gesellenprüfung und Tätigkeit in verschiedenen Werkstätten
  • Besuch der Meisterschule für Schlosser und Kunstschmiede in Stuttgart
  • Teilnahme am Förderwettbewerb junger Kunsthandwerker Rheinland-Pfalz und Preise des Landes Rheinland-Pfalz und des Kunsthandwerks Rheinland-Pfalz
  • Ausstellungen u.a. in Lindau, Bremen und Luxemburg
  • Lebt in Gonsenheim

Silvia Schreiber

Fotostrecke
  • 1956 geboren in Gonsenheim
  • Studium an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und an der Akademie der Bildenden Künste in München
  • Diverse Preise, Förderpreise und Stipendien (u.a. Salzburgstipen-dium der Stadt Mainz, Burgundstipendium des Landes Rheinland-Pfalz, DAAD Jahresstipendium für Japan
  • Schwerpunkt ihrer Arbeiten zur Zeit: Papierplastiken und Installationen
  • Ausstellungen u.a. in Mainz, Mito (Japan), Wiesbaden, Landshut, Bonn, Koblenz, München und Berlin
  • Lebt in München

Mathias Graffé

Fotostrecke
  • 1959 geboren in Mainz
  • 1980-82 Freie Kunstschule Wiesbaden
  • 1982-85 FB Kunsterziehung, Johannes-Gutenberg-Universität, Mainz
  • 1985 freiberufliche Tätigkeit als Maler und Illustrator
  • Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl):
    in Mainz, Wiesbaden, Taunusstein, Darmstadt, Ludwigshafen, Cluny (F), Jockgrim, Ingelheim, Bad Kreuznach, Weikersheim, Idar-Oberstein, Pirmasens, Koblenz, Trier, Dijon (F), Lincoln (GB), Dresden, Leipzig, Frankfurt/Main, Brüssel (B), Luxemburg (L), Louisville (USA)
  • Auszeichnungen:
    Lincoln-Stipendium (GB) des Landes Rheinland-Pfalz, 1991
    Arbeitsstipendium des Landes Rheinland-Pfalz, 1996
    Artist in Residence, Schloß Weikersheim, 2004
  • http://www.mathias-graffe.de